Lebensstil und produktbasierte Küche

Wussten Sie schon, dass Sie in einigen Minuten in der „Welthauptstadt der Gastronomie“ landen? Dank Curnonsky, dem berühmten Restaurant-Kritiker, hält die Stadt diese Auszeichnung schon seit 1935. Schrauben Sie Ihre Erwartungen ruhig höher! Uns Lyonern macht dies nicht nervös: wir stellen uns der Herausforderung!

Restaurants werden sie bei uns an jeder Straßenecke finden. Es gibt davon mehr als 4.000 in Lyon, und alle Richtungen sind vertreten: vom Bouchon bis hin zu zahlreichen Sterne-Restaurants, von Kulinarischem aus der ganzen Welt bis hin zum Fast-Food der gehobenen Klasse, der in Lyon – wie Sie feststellen werden – den höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Lassen Sie sich beraten: Wenn es um Gastronomie geht, sind wir unschlagbar und haben stets eine gute Adresse zu empfehlen!

Last updated date : 03/05/2018

Eine gelungene Mischung aus Tradition und Modernität

La Mère Brazier Lyon

Ein wenig Geschichte …

Der gastronomische Ruf Lyons geht bis in die Antike zurück, wo das damalige Lugdunum das Monopol des Weinhandels hielt und auch schon einen berühmten Küchenchef vorweisen konnte, nämlich Septimanus!

Es sei hier vermerkt, dass sich Lyon im Herzen verschiedener Produktionsregionen befindet, aus denen die Stadt ihre Produkte bezieht: eine besonders reichhaltige und vielfältige Palette! Rindfleisch vom Charolais, Geflügel aus der Bresse, Käse aus der Auvergne, Fisch aus den Gebirgsseen der Alpen, Obst von den Coteaux du Lyonnais und aus der Drôme, Wildbret aus der Dombes… Nicht zu vergessen die unmittelbare Nähe zu den berühmtesten Weinbaugebieten der Welt: Bourgogne, Côtes Rôties, Condrieu, Côtes du Rhône…

Die Lyoner Gastronomie schuldet ihren Ruf auch den Frauen der Stadt, den Lyoner Müttern. Ursprünglich den Familien des Lyoner Großbürgertums zu Dienste, machen sich diese patenten Köchinnen im Laufe des 19. Jahrhunderts selbständig und kochen für jedermann nach einfachen, aber dennoch raffinierten Rezepten: beispielsweise die köstliche Poularde in der Schweineblase oder das kulinarische Erlebnis von Kardonen an Rindermark… Mutter „Mère“ Brazier bekocht ihre Feinschmeckerkundschaft ab 1921. Paul Bocuse, der weltweit berühmte und geschätzte Lyoner Chef, hat seine Anfänge in ihrer Küche gemacht.

Die Lyoner Trends der Gastronomie von heute

Das Geheimnis der Lyoner Küche besteht darin, „den Dingen ihren eigenen Geschmack zu lassen“ (Curnonsky).

Und selbst wenn Tradition hier hoch gepriesen wird und fortbesteht, zeichnet sich die Lyoner Küche auch durch ihre Kreativität und Weltoffenheit, durch neue Techniken und resolut moderne Akzente aus.Vom „Bouchon“ bis hin zu den Tafeln der Sterneköche wohnt man der Inszenierung verschiedener internationaler Einflüsse bei: die japanische Küche ist mit Takao Takano* und dem „14 Février“ vertreten, die koreanische mit dem „Passe-Temps“* oder die peruanische im „Miraflorès*“ mit seiner Fusionsküche… Nicht zu vergessen die gastronomisch-künstlerischen Interpretationen im „9ème Art**".

Die Chefs öffnen sich der Welt, verarbeiten jedoch stets noch regionale Produkte: Im „Big Fernand et King Marcel“ werden Sie beispielsweise die Erfahrung machen, dass aus einem einfachen Hamburger mit regionalen, hochqualitativen und saisonalen Zutaten ein vollendeter Genuss wird, genau wie an den Theken unserer kulinarischen Foodtrucks.

Auf die gleiche Weise passt sich auch die Mode der sonntäglichen Brunchs an den Lyoner Geschmack an, und bietet eine Riesenauswahl an frisch zubereiteten salzigen und süßen Genüssen. Einige Brunch-Tips aus dem Adressbuch der Lyoner Bloggerin „Faim de Lyon“ (Hungrig in und auf Lyon): „Cour des Loges“ (Buffet, einzigartige Kulisse), „Mama Shelter" (Brunch „All-you-can-Eat“, sympathisches Ambiente) oder im Sommer die Terrasse des „Café des Musées Gadagne“.In der typisch Lyoner Version sollten Sie sich nicht die Brotzeit, den berühmten „Mâchon“ im „Café du Peintre“ entgehen lassen.

Einer der großen Trends: die Bistronomie

Die Verbindung von gastronomischer Feinschmeckerküche mit der gemütlichen Atmosphäre des Bistrots erfreut sich steigenden Erfolgs! Hier ist es möglich, seinen Gaumen mit kulinarischen Köstlichkeiten zu fairen Preisen und ohne das Zeremoniell der hohen Gastronomie zu verwöhnen.

Unsere Lieblingsbistronomisten?

Anerkannte regionale Exzellenz

Paul Bocuse © Stéphane de Bourgies

Die Region Auvergne-Rhône-Alpes ist die Region Frankreichs mit den meisten Sterneköchen, nämlich 80, darunter 23 in Lyon und unmittelbarer Umgebung.Paul Bocuse***, Mathieu Viannay (La Mère Brazier), Christophe Roure (Neuvième Art) und Guy Lassausaie**, Christian Têtedoie, Pierre Orsi sind die wohl Bekanntesten darunter.Aber auch Georges Blanc in Vonnas, Patrick Henriroux (La Pyramide**) in Vienne, Pierre Troisgros*** in Roanne, oder noch Yannick Alleno*** in Courchevel, sind allesamt international anerkannte Chefs, die den Ruf der Gastronomie in Lyon und in der Region geprägt haben.

Der Nachwuchs ist gesichert: junge, höchst begabte und erfinderische Chefs bilden die Nachfolge: Jérémy Galvan*, Gaëtan Gentil (Prairial)*, Maison Clovis*, Terrasses de Lyon*, Les Loges*, Takao Tanako*, …).
Paul Bocuse ist Leitfigur der Gastronomie und Botschafter Lyons in der ganzen Welt. Er, der vom Gault & Millau zum „Jahrhundertkoch“ und „Papst der Kochkunst“ gekürt wurde, hält seine 3 Michelin-Sterne schon seit mehr als 50 Jahren! Er hat es auch verstanden, seine Kunst weiterzuvermitteln und junge Talente auszubilden, insbesondere indem er das Institut Paul Bocuse gründete oder noch die Kochweltmeisterschaft des Bocuse d’Or, des Goldenen Bocuse schuf, der alle zwei Jahre während der SIRHA-Messe in Lyon stattfindet.

Die Edlen...

Richard Sève - la tarte à la praline

Genussvolle Spezialitäten:

Der Lyoner Salat (Giraudet) – ein Blattsalat mit warmem Räucherspeck oder gebratener Geflügelleber, einem pochierten Ei und Croutons an Vinaigrette und frischer Petersilie, die „Quenelles“ (zarte Hechtklößchen), „Cochonailles“ (Wurstplatte mit Lyoner Wurstspezialitäten wie die Hartwürste Saucisson Lyonnais, Rosette und Jésus), Innereien (wie die „Andouillette“, eine würzige Wurst aus Innereien oder panierte Kutteln mit dem „Tablier de Sapeur“, …), Kardonengratin, Kräuterquark „Cervelle de Canut“, die „Bugnes“ (in Fett ausgebackenes Hefegebäck), die „Tarte aux Pralines“ (Zuckermandeltorte) oder noch die unzähligen Schokoladenspezialitäten (die „Papillote“, ein in Silber- oder Goldfolie eingewickeltes Schokoladenbonbon, das in Frankreich auf keinem Weihnachtsteller fehlen darf, wurde in Lyon erfunden)…

Wo schmecken die Hechtklößchen am besten?  
Chez Abel, Daniel e Denise, Chez Chabert, al Poêlon d’Or
Unsere Lieblings-Zuckermandeltorten? Bei Sève !
Gourmet Adressen...

Wo kann man die richtigen Zutaten kaufen?

Wo isst man typisch Lyoner Spezialitäten?

In Restaurants mit dem Label „Bouchon Lyonnais“ Achten Sie auf dieses Label im Eingangsbereich (Fenster, Türen)!In diesen Gaststätten sind Sie 100% sicher, Lyoner Spezialitäten zu verköstigen: authentisch, schmackhaft und beste Qualität! 

Projekte und Neuheiten

Die „Cité Internationale de la Gastronomie“ (Eröffnung Ende 2018) Dieses Großprojekt im Herzen eines historischen Gebäudes im Lyoner Stadtzentrum verfolgt das Anliegen, Ernährung als Quelle von Genuss und Gesundheit zu interpretieren. Die CIG wertet die entsprechenden Berufe und das Knowhow auf und trägt zur Ausstrahlung Lyons als Stadt der Feinschmecker und Schlemmer bei. Die CIG erstreckt sich auf 3.930 m², die ausschließlich der „Gastronomie an der Schnittstelle von Ernährung und Gesundheit“ gewidmet sind. Zu vermitteln, wie man sich gut ernährt, wie man Gesundheitsbewusstsein und Genuss verbindet, Vorbeugung optimieren kann und die letzten Errungenschaften der Forschung umsetzen kann, sind die Hauptaufgaben dieses innovativen Großprojekts.Die Cité de la Gastronomie bietet Ausstellungen, verschiedene Animationen, Demonstrationen und interaktive Erfahrungen, sowie ein Forschungslabor für die Profis aus Frankreich und der ganzen Welt.

Es sind auch ein Restaurant (Le Comptoir), ein Café (Café de la Cité) und ein Feinkost- bzw. Delikatessenladen vorgesehen.

https://www.youtube.com/watch?v=m4qgRL4fUzU

La Commune

Dieser wahrhaftige Inkubator für junge Talente der kulinarischen Genüsse versteht sich als Halle des guten Geschmacks, wo in einer 400 m²-Gemeinschaftsküche 15 junge Chefs in Residenz gemeinsam kochen, forschen und experimentieren, und wo der Gast sich in einem Restaurant mit 250 Plätzen bzw. an 15 thematisch differenzierten Verkaufsständen verwöhnen lassen kann. Der Ort bietet auch eine Bühne, einen Konferenzsaal und eine Terrasse von 500 m²

Die Philosophie der „Commune“? Lokale Produkte privilegieren, frisch zubereitete Speisen, hohe Qualität, und verantwortungsbewusste Kreativität! Die Umsetzung von französischer Tradition und Geschmäcken und Aromen aus aller Welt, Street Food und Förderung junger Talente des Geschmacks.https://lacommune.co

Die großen Events rund um die Gastronomie

  • Sirha und BIG! : Diese internationale Fachmesse (185.000 Besucher aus 138 Ländern + Bocuse d’Or + Konditorenweltmeisterschaft …) öffnet sich dem breiten Publikum: BIG! Mit seinem Tunnel des Geschmacks, der Suppe Paul Bocuse und den Schlemmerstationen.
  • Lyon Street Food Festival immer im September
  • Zahlreiche Fachmessen rund um die Gastronomie und den Wein
Lyon City Card
Culture and leisure pass

Lyon City Card

Le passe touristique et culturel incontournable pour profiter au mieux de votre séjour à Lyon.

More
Visiter Lyon
Partez à la découverte de la ville avec

Visitlyon.com

Croisières, visites guidées, excursions, etc.

More